.

Stories

Markus Walter

Ideenentwickler, Innovationsdesigner und Allroundkünstler. Im Interview mit art&economy spricht er über die Erfolge aber auch Herausforderungen, die ihm der postgraduale Lehrgang Kunst & Kulturmanagement an der Universität für Angewandte Kunst geboten wurde.

Der Lehrgang hat ihm gezeigt wie „die Sprache der Kunst und die Sprache der Wirtschaft gemeinsam gesprochen werden kann“.
MarkusWalter.at weit über Österreich hinaus einer der erfolgreichsten Ladendramaturgen und Kommunikationsdesigner. Er bespielt mit Leidenschaft und viel Geschick für's Detail kleine und große Läden wie Swatch, Bugatti und Stögmüller.

Und wer gerne hautnah von Markus Walter was lernen möchte, der hat bei einem DESIGNSPATZIERGANG DURCH WIEN die Gelegenheit dazu! Termine und Infos findet Ihre hier:

www.markuswalter.at

markus-walter

Nadine Schratzberger

Wie Sport und Kunst zusammenpasst, das erzählt uns Nadine Schratzberger, Inhaberin der Firma Montreet

Die Modedesignerin hat den art&economy Lehrgang 2013/2015 erfolgreich absolviert und hat sich, aufgrund des erworbenen Wissens, 2017 mit ihrem Modelabel Montreet selbstständig gemacht. In einer außergewöhnlichen Sportswear-Kollektion verbindet sie Kunst und Nachhaltigkeit sowie individuelle Bedürfnisse der KundInnen.

Den art&economy Lehrgang beschreibt die junge Unternehmerin als ein aufregendes Abenteuer mit vielen Highlights und Aha-Momenten. So wurde auch ihr Wissensdurst nach wirtschaftlichen Tools und Geschicken gestillt.

Es waren vor allem das gemeinsame Arbeiten im Team, das Üben des eindrucksvollen Storytellings und das Vertiefen in die Social-Media Welt, die ihr später zum Erfolg verholfen haben.

Die Kollektionen designt Nadine Schratzberger gemeinsam mit KünstlerInnen aus der Bildenden Kunst - eine neue Kollektion ist bereits Ende Jänner zu sehen!

Alles über die smarten Sportkollektionen und aktuellen Aktionen findest Du hier: www.montreet.net

nadine-schratzberger

Fanny Jacobson

Mano Cornuta Artist Management

Fanny Jacobson ist Musikmanagerin mit Leib und Seele. Sie betreut hauptsächlich Bands aus dem Rock und Heavy Metal Bereich. Rammelhof, Roadwolf und Excuse Me Moses sowie auch einzelne Künstler werden von Fanny Jacobson während ihrer gesamten künstlerischen Laufbahn in Sachen PR, Booking und Tourmanagement, Labelakquise etc. betreut und beraten.

Sie wirkt auch immer wieder bei diversen Projekten aus den verschiedensten Bereichen der Kunst und Kultur mit, wie z.B. Musik, Film & Fernsehen, Tanz, etc.

Fanny sieht sich selbst als Multiplikator und sieht auch in schwierigen Zeiten positiv in die Zukunft.

Djeiran Malek-Hofmann

Bereichsleitung Kommunikation & Marketing, Sponsoring im Museumsquartier Wien

Schon als Kind faszinierte sie die Welt der Kunst. Im Theaterhaus ihrer Tante „Bühne im Hof“ erlebte sie die Bühne vor und hinter dem Vorhang. Nach ihrem Studium an der Webster University Wien absolvierte sie von 2008 bis 2010 den art&economy Lehrgang. Sie genoss dort vor allem die Diversität der Studierenden.

Nach ihrem Abschluss war sie beim Markenrelaunch und dem Aufbau des Familientages der Kultureinric­htung Grafenegg beteiligt und konnte dort viele Erfahrungen im Kunst- und Kulturbereich sammeln. Von dort führte ihre Reise zurück nach Wien.

Seit *** leitet sie die Abteilung für Kommunikation und Marketing im Museumsquartier Wien. Die Abteilung umfasst die Bereiche: Kommunikationsstrategie, Kampagnenentwicklung, Markenführung, Digital Media, Publikationsmanagement und Medienkooperation.

Der art&economy Lehrgang war für Djeiran Malek-Hofmann eine recht kurzweilige Zeit. Durch das abwechslungsreiche Programm, die fachmännischen Lehreinheiten und die interessanten Exkursionen machten den Lehrgang für sie zu einer eindrucksvollen Reise.

Den Studierenden möchte sie gerne folgendes auf den Weg geben:

„Auch wenn es für Kreative oft eine Herausforderung ist, sollten sie die Möglichkeit nützen, das was für eine erfolgreiche Umsetzung der eigenen Businessidee wichtig ist, mitzunehmen. Der Lehrgang bietet die Möglichkeit die eignen Kompetenzen sichtbar zu machen und sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können.“

Djeiran Malek-Hofmann

Vasilena Stoyanova

Assistenzkuratorin im Belvedere 21

Vasilena Stoyanova ist mit 13 Jahren aus Bulgarien nach Wien gekommen. Ihre Eltern ermöglichten ihr eine fundierte Ausbildung im Theresianum. Danach studierte sie Kunstgeschichte an der Uni Wien. Im bulgarischen Kulturinstitut Haus Wittgenstein konnte sie während des Studiums bereits erste Erfahrungen im Bereich der Kunstvermittlung sammeln. 

Durch den Jobwechsel ins damalige 21er Haus der Österreichischen Galerie Belvedere entdeckte sie ihre Leidenschaft zuerst als kuratorische Assistentin und später als Assistenzkuratorin und ist seither dem großen Team des Belvedere treu geblieben. 

Ihre Aufgaben bieten ihr viel Abwechslung, interessante Bekanntschaften und spannende Projekte rund um vielfältige Ausstellungsproduktionen, wissenschaftliches Arbeiten und Künstlerbetreuung.

Um sich noch professioneller einbringen zu können beschloss Stoyanova den Universitätslehrgang art&economy im Zeitraum von 2016 bis 2018 zu besuchen. 

Den Lehrgang erlebte sie als eine spannende und intensive Zeit. Gerade der wirtschaftliche Aspekt, das Schreiben des Businessplanes, hat ihre Kreativität angeregt und sie im kreativen Denken gefördert. Durch die erlernten Tools gerade im wirtschaftlichen Bereich gaben ihr das Gefühl von Sicherheit und Mut. 

Vasilena Stoyanova empfiehlt allen Studierenden des art&economy Lehrganges viele Kontakte während des Studiums zu knüpfen, das Netzwerk zu pflegen und  im Unterricht „ganz vorne zu sitzen“. 

Vassi Foto-1
[print] [site by internetkonzepte.at] [zum Seitenanfang springen]